fotoVital
Dias, Negative und Papierbilder auf CD / DVD / USB archivieren

 

Digitalisierung auf DVD/CD von Dias, Negativfilmstreifen, Papierbildern (farbe + schwarzweiß) inkl. Farbauffrischung und Filmkornglättung.

Staub und Kratzer

Betrachtet man Diafilm oder Farbfilmnegativ unter einer Lampe, kommen unzählige kleiner Kratzer zum Vorschein. Noch mehr Kratzer und Staub erkennt ein Dia/Filmscanner. Je besser der Scanner ist, umso besser werden auch diese Bildfehler erfasst. Standardmäßig setzt deswegen jeder Scandienst die "digital ICE-Technik" ein. Hier wird vor dem eigentlichen Scan der Diafilm mit einem Infrarotstrahl abgetastet. Der Infrarotstrahl detektiert Erhöhungen (Staub) und Kratzer (Vertiefungen). Anschließend wird an diesen Stellen das digitale Bild mit Farbpixel aus der Umgebung repariert.

Das funktioniert ganz gut, allerdings hat das Bild jetzt mehr gleich aussehende Bildpunkte, was die Qualität mindert.
Häufig sind ältere Dias in Glas eingefasst. Durch das Glas wird der Infrarotstrahl reflektiert und gebrochen, die eindeutige Zuordnung der Fehlstellen ist nicht mehr möglich. Schmutz auf der Glasoberfläche, zum Beispiel Fingerabdrücke, werden nicht erkannt, weil sie nicht im Scanfocus liegen. Der Fingerabdruck wird im digitalen Bild deutlich abgebildet.

Kratzervergleich
Nikonscanner - für Originalgröße auf Bild klicken fotoVital - für Originalgröße auf Bild klicken

Schwarzweiß Dias und Kodachrome Dias machen ebenfalls Probleme. In diesen Filmen befinden sich Silberpartikel. Der Infrarotstrahl interpretiert diese Partikel als Staubkörner, was zu massenhaften Fehlkorrekturen führt.
Durch einen Speziallichteffekt werden bei meinem Digitalisierungsverfahren Staub und Kratzer nur abgebildet, wenn sie überdurchschnittlich groß sind, eine qualitätsmindernde Retuschierung entfällt also.

Der angewandte Lichteffekt lässt sich mit einer alltäglichen Beobachtungen erläutern: Scheint die Sonne in einem bestimmten Winkel auf eine Fensterscheibe oder die Frontscheibe eines Autos, dann können Sie unglaublich viele Staubkörner auf der Scheibenoberfläche erkennen. Ist die Sonne hinter einer Wolke oder trifft sie in einem anderen Winkel auf, sehen Sie kein einziges Staubkorn mehr, aber das Bild hinter der Scheibe ist glasklar.